Star

Der Star (Sturnus vulgaris) ist der Vogel des Jahres 2018. Er gehört noch zu den häufigsten Vogelarten in Deutschland, aber auch seine Bestände haben abgenommen, sodass er mittlerweile als gefährdet gilt. Im Frühjahr trägt er ein schwarzes Federkleid, welches in verschiedenen Farben (blau, grün, violett) metallisch glänzt und mit vielen kleinen, hellen Punkten übersät ist.

Der Star lebt in verschiedenen Landschaften, wichtig sind Bäume mit Höhlen zum Brüten und Flächen mit kurzer Vegetation für die Nahrungssuche. Laub- und Mischwälder besiedelt er ebenso wie Felder, Wiesen und Weiden mit Feldgehölzen und Alleen in der Nähe. Wichtige Ersatzlebensräume stellen Gärten, Friedhöfe und Parks da. Besonders beliebt sind Streuobstwiesen. Er ist ein sehr geselliger Vogel. Außerhalb der Brutzeit lebt er in Schwärmen, die besonders im Herbst zu beeindruckender Größe anwachsen. “Unsere” Stare ziehen meist an das südliche Mittelmeer, es bleiben aber zunehmend Tiere hier. Diese kann man dann auch gut am Futterhaus beobachten. Häufiger sieht man im Winter Stare aus Skandinavien bei uns. Auch auf Nahrungssuche geht der Star oft in Gesellschaft. Er frisst Insekten, Spinnen, Würmer und gern auch Beeren und Früchte.

Dem Star fehlen immer häufiger Brutmöglichkeiten. Mit dem Aufhängen von Nistkästen kann diesem Schwund entgegengewirkt werden. Es gibt auch immer weniger Weiden und Streuobstwiesen, die bevorzugten Nahrungshabitate. Der Star ist nach Bundesnaturschutzgesetz und der europäischen Vogelschutzrichtlinie geschützt.

Gebiet

  • Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Kategorien

  • Vögel