Naturtourismus

In Sachen Natur kann Brandenburg geradezu aus dem Vollen schöpfen. Weitläufige, unverbaute, sanft hügelige Landschaften mit freier Sicht bis zum Horizont, seltene Tier- und Pflanzenarten - für intensives Naturerleben und Erholung sind die Brandenburger Naturlandschaften hervorragend geeignet.  

Einerseits liegen sie in traditionellen Erholungsgebieten wie der Uckermark und dem Spreewald. Andererseits beherbergen sie aber auch bislang unbekannte und oft abenteuerliche Gegenden. Die großen ungenutzten und der Natur überlassenen Flächen der ehemaligen Truppenübungsplätze, die Odertalauen im Nationalpark Unteres Odertal und die „Mondlandschaft“ in der Bergbaufolgeregion des Naturparks Niederlausitzer Landrücken sind nur einige Beispiele für besondere Naturerlebnisse.  

In Zusammenarbeit mit Kommunen und Einrichtungen haben die Mitarbeiter der Nationalen Naturlandschaften die touristische Infrastruktur in den Naturparken, Biosphärenreservaten und im Nationalpark weiter ausgebaut. Hunderte Kilometer Rad-, Fuß-, Wasserwander- und Reitwege wurden ausgeschildert und Naturlehrpfade eingerichtet. Viele Parks halten auch barrierefreie Angebote für Besucher mit Behinderungen bereit.  

Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten animieren zu einmaligen Naturerlebnissen – ob Kräuterwerkstatt, Entdeckungstour mit Rad oder Kanu, Wanderung mit Ziegen, Eseln und Lamas oder Vogelstimmenführung - hier ist für jeden Geschmack und jede Altersgruppe etwas dabei.

 

 

Spreewald (Foto: Frank Zimmermann)