Erfolgreicher 16. Tag des Apfels in Menz

Bereits zum 16. Mal fand am 19. Oktober 2019 in und vor der Menzer Regionalwerkstatt Stechlin der Tag des Apfels statt.

Der Menzer Pfarrer Matthias Wolf hat in seinen Worten Persönlichkeiten, die sich mit dem Apfel beschäftigt haben, beleuchtet. Von A wie Adam und Eva bis W wie Wilhelm Tell hat er die Menschheitsgeschichte nach Apfelbezügen durchforstet.

21 Kuchen wurden zum traditionellen Apfelkuchenwettbewerb eingereicht. Den Apfelhochstamm und damit den 1. Preis gewonnen hat Volker Friedrich aus Himmelpfort. Den 2. Preis, ein handsigniertes Buch der uckermärkischen Apfelgräfin Daisy von Arnim hat seine Frau Jutta erkämpft. Platz 3, je eine Kiste Apfelsaft, haben sich Mandy Hochmann aus Wendefeld und Klara Elste aus Seilershof geteilt.

Gut besucht war auch der Vortrag von Roland Graeff aus Zeischa. Er gab einen Überblick über den weltweiten Anbau von Pfeffer. Seine neue Leidenschaft ist der Anbau von Szechuan-Pfeffer in Brandenburg.

Im Rahmen des Genressoucenprojektes Streuobst wechselten 130 Apfelbäume alter Sorten den Besitzer.

Die Zehdenicker Band “Märkisch Blech” rundeten den gut besuchten Regionalmarkt ab.

Gebiet

  • Naturpark Stechlin-Ruppiner Land

Meldung vom 19.10.2019