Sonntag, 23. September 2018 Sonderfahrt zum Naturpark- u. Erntefest in Wandlitz - Mit dem Schienenbus in den Barnim

Wir fahren vom Haltepunkt Wilhelmruher Damm mit unserem historischen Schienenbus auf der Stammstrecke der Heidekrautbahn durch den Naturpark Barnim zum Bahnhof Wandlitz. Nach kurzem Fußweg (ca. 1km) wird der Veranstaltungsort, das Agrarmuseum und Naturparkzentrum BARNIM PANORAMA in Begleitung unseres Zugführers erreicht.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Naturparks Barnim wird dort ein abwechslungsreiches Programm aus Livemusik, Artistik, Tanz und Theater-Performance geboten. Ein attraktiver Regionalmarkt bereichert an diesem Tag das Fest mit vielen Ständen und Angeboten, darunter landwirtschaftliche Produkte und Kunsthandwerk aus der Region. Neben dem Festgelände können auch die weiteren Ausstellungen besichtigt werden. Selbstverständlich gibt es spannende Angebote für Kinder: Es kann geritten, geklettert, gebastelt, experimentiert und getobt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.naturparkfest-barnim.de.

Im Fahrpreis enthalten sind die Hin- und Rückfahrt auf reservierten Polsterplätzen und der Eintritt.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Fahrt beträgt 35 Personen.

Fahrpreise:

Erwachsene 20,00 Euro

Kinder 6-16J. 10,00 Euro

Kinder 3-5 J. 5,00 Euro

Voraussichtliche Abfahrzeiten:

11:00 ab Berlin-Wilhelmsruher Damm

11:15 ab Bf Schildow

12:05 an Bf Wandlitz

15:05 ab Bf Wandlitz

16:00 an Bf Schildow

16:15 an Berlin-Wilhelmsruher Damm

Der Schienenbus VT 95

Unser einmotoriger Schienenbus VT 95 9396, die Abkürzung VT steht für Verbrennungstriebwagen, und sein Beiwagen VB 142 317 wurden beide im Jahr 1954 gebaut. Entwickelt wurden diese Fahrzeuge von der Waggonfabrik Uerdingen, die auch die meisten Wagen fertigte. Aufgrund der hohen Stückzahlen bauten auch andere Firmen diese Wagen in Lizenz: unser VT stammt von der MAN in Nürnberg, der VB von der Waggon- und Maschinenbau in Donauwörth. Bis 1980 standen sie bei der Deutschen Bundesbahn(DB) im Einsatz. Unser Verein kaufte die beiden Fahrzeuge im Jahr 1982 – Vereinsmitglieder überführten sie nach Berlin. Die Inneneinrichtungen sind noch original erhalten. Durch die Rundumverglasung und die beweglichen Rückenlehnen, die sich an die Fahrtrichtung anpassen lassen, wurden diese Triebwagen schon von der DB für Sonderfahrten in reizvolle Landschaften genutzt. Das Fahrgeräusch verhalf ihnen zu ihrem Spitznamen Rote Brummer.

Gebiet

  • Naturpark Barnim

Meldung vom 13.07.2018