Neuntöter (Lanius collurio)

Ende April, Anfang Mai kehren die Neuntöter aus ihren Überwinterungsquartiern im südlichen Afrika zurück. Sie können dann häufig an denselben Stellen, in den selben Brutrevieren beobachtete werden. Neuntöter lieben offene, mit Gebüschen und Hecken durchsetzte Landschaften. Auf Ansitzen, wie zum Beispiel einem alten Zaunpfahl verharren sie dann und halten Ausschau nach Beute. Der Neuntöter auf dem Bild, sitzend auf der Holzstumpf, beobachtet ständig einen hoch oben kreisenden Bussard. Neuntöter sollen sich aus ihre Beute einen Vorrat anlegen, indem sie diese auf Dornen spießen. 

In Brandenburg ist der Bestand der Neuntöter gefährdet. Er befindet sich auf der sogenannten "Vorwarnliste"

Rote Liste der Brutvogelarten Brandenburgs der Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Ornithologen

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen