Naturdenkmal Rosskastanie in Bestensee

In Bestensee steht eine der ältestes Rosskastanien im Dahmeland. Rosskastanien stammen ursprünglich aus Südeuropa. Sie wurden als Parkbaum im 16. Jarhundert in Mitteleuropa eingeführt. Der als Naturdenkmal ausgewiesene Baum steht auf einem Platz unweit der Kirche. Es lohnt, beide Orte zu besuchen, den malerisch schönen Baum, wie auch die Feldstein-Kirche mit ihrem umgebenden Baumbestand und Fliederhecken. Dorfkirche, Kirchhof mit Kriegerdenkmal sowie die Kirchhofseinfriedung stehen unter Denkmalschutz.

Bei einem kleinen Rundgang über die Dorfaue führt der Weg vorbei an einem typischen Dorfweiher. Bestensee umfasst mehrere, früher eigenen Orte. Die Dorfaue gehörte zu Groß Besten. 

Bestensee in der Wikipedia

Rosskastanie in der Wikipedia

Adresse

Dorfaue
15741 Bestensee

Anbindung VBB
Anreise mit Bus & Bahn

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Kategorien

  • Burgen, Schlösser, Kirchen, Denkmale