Übergabe des Prüfzeichens durch Brandenburgs Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

Das Prüfzeichen des Biosphärenreservates hat einen neuen Nutzer: Die „Wildblume“. Der Naturkostladen mit Bistro am Marktplatz von Angermünde bewarb sich und bestand die Prüfung mit Bravour.

Am 6. Mai 2017 kam der brandenburgische Umweltminister Jörg Vogelsänger persönlich, um die Emaille-Plakette an der Wand anzubringen, und die Leiterin des Schutzgebietes, Ulrike Garbe, überreichte die Urkunde über die Verleihung des Prüfzeichens an den Inhaber des Geschäftes, Marcel Schwichtenberg.

Begleitet wurde der Minister vom Landtagsabgeordneten der SPD, Uwe Schmidt, und dem Bundestagsabgeordneten der SPD, Stefan Zierke. Auch der uckermärkische Landrat, Dietmar Schulze, und Frederik Bewer, Bürgermeister von Angermünde, nahmen teil an dem erfreulichen Termin. Inzwischen führen bereits drei Geschäfte der Angermünder Innenstadt das Prüfzeichen des Biosphärenreservates und unterstreichen damit ihre Bereitschaft, Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Wirtschaften zur Grundlage ihres Geschäftsbetriebes zu machen. Damit erweitert die Wildblume den Kreis auf besondere Weise – sie ist der einzige Naturkostladen in der Innenstadt. Seit der Eröffnung des Geschäfts vor gut einem Jahr nehmen Angebotsumfang und Kundenstrom beständig zu und bestätigen den Bedarf an umweltfreundlich erzeugten, gesunden Lebensmitteln eindrucksvoll. 

Gebiet

  • Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin