Farbenprächtige Heide im Naturpark Erleben und Genießen

Wenn im August und September die Heide blüht, versprüht die Landschaft im Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa ihren ganz besonderen Charme. Ein Meer von lila Blüten breitet sich über die Offenflächen aus.

Beim Heidefest, bei geführten Wanderungen, Rad- und Kremsertouren oder auch mit Niederlausitzer Heidelammspezialitäten in der regionalen Gastronomie kann man diese einzigartige Natur erleben und genießen. An Angeboten mangelt es nicht.

Pünktlich zur Heideblüte kommt wieder Fleisch von unseren Landschaftspflegern, der Heidschnucke, auf den Tisch. Ausgewählte Gaststätten der „Regionalen Speisekarte“ setzen in dieser Zeit verstärkt auf das Niederlausitzer Heidelamm. Unsere Heidschnucken sind notwendig, um aufkommende Birken- und Kiefernschösslinge zu verbeißen und die Heide zu verjüngen. Ohne sie würde es keine Heideblüte geben, die Flächen würden verbuschen und die Heide würde absterben.

Ab 12. August steht das Niederlausitzer Heidelamm wieder auf der Regionalen Speisekarte. Vier Gastronomen laden ein, zu probieren, welche verschiedenen Köstlichkeiten aus diesem ganz besonders gesunden und hochwertigen Fleisch zubereitet werden können. Dabei bietet jede Gaststätte andere Schnuckengerichte an.

Hier steht das Niederlausitzer Heidelamm auf der Speisekarte:

Hotel und Gaststätte Parkschlößchen, Dorfstraße 7, 04924 Maasdorf, Tel.: 035341/ 30960

Gaststätte „Zum Goldenen Löwen“, Dresdener Str. 16, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03533/7592

Waldschänke Bad Erna, Naherholungsgebiet Bad Erna, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035322/2669

Parkrestaurant Holzhof, Holzhof 1A, 04910 Elsterwerda, Tel.: 03533/2964

Kontakt: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Andrea Opitz, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel: 035341/61512, Fax : 035341/61514, E-Mail: andrea.opitz(at)lfu.brandenburg.de

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft